Geld verdienen

Top 10 bei Google durch Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschine Google in aller Munde. Mit einem Marktanteil von aktuell rund 90% in Deutschland ist Google klarer Marktführer im Suchmaschinenbereich. Konkret bedeutet diese Tatsache, dass 9 von 10 Internetnutzern bei einer Suche nach bestimmten Seiten auf Google zurückgreifen. Dieses erfolgt durch die Eingabe von Begriffen (Schlüsselwörter oder Keywords). Viele Nutzer schauen sich meistens nur die erste Suchergebnisseite mit insgesamt 10 Treffern an und gelangen von dort aus zu Ihrer gesuchten Seite mit den passenden Informationen. Die folgenden Ergebnisseiten werden generell weitaus weniger angeklickt als die erste Seite. Je weiter hinten eine Webseite im Suchergebnis aufgeführt ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besucher auf diese über Google geführt wird. Daher ist die Platzierung bei Google nicht zu unterschätzen. Ihr Ziel sollte es nun sein, Ihre Webseite so zu gestalten und aufzubauen, dass Sie eine möglichst hohe Platzierung im Suchergebnis bei relevanten Keywords erhalten. Nachfolgend einige grundlegende Hinweise und Informationen zur Suchmaschinenoptimierung.

Erwarten Sie nicht direkt Top-Platzierungen. Eine gute Platzierung dauert gerade bei stark umkämpften Keywords sehr lange und ist mit viel Arbeit verbunden.

Daher mein Tipp: Konzentrieren Sie sich auf Nischen!!!


Die optimale Internetadresse

Die Wahl einer Internetadresse sollten Sie sich sehr gut überlegen. Ein Name, der mit dem verwendeten Inhalt der Webseite einher geht und zudem verständlich und klar ist, ist ein erster wichtiger Baustein auf dem Weg zum Erfolg. Ihre Adresse sollte ein Keyword oder eine sogenannte Keyword-Phrase  (z. B. „Gesund abnehmen“) enthalten, auf welches Ihre Webseite optimiert ist und wird.

Anmeldung Ihrer Webseite bei Google

Bevor Ihre Webseite überhaupt in den Suchergebnissen angezeigt werden kann, müssen Sie diese anmelden oder darauf warten, dass Google durch einen Link, der von einer bereits bestehenden Seite auf Ihre Seite verweist, von der Existenz Ihrer Webseite erfährt und diese dadurch indiziert.

Zur Anmeldung bei Google: http://www.google.de/addurl/.

Ob Ihre Webseite bereits bei Google gelistet ist, können Sie durch folgende Eingabe in die Google-Suchmaske überprüfen: „site:www.Ihre-Domain.de“.

Gibt es keine Ergebnisse, ist die Webseite noch nicht in den Index aufgenommen worden. Nach der Anmeldung kann es einige Wochen dauern, bis die Seite von Google zum ersten Mal besucht wird.

Die Struktur Ihrer Seite

Eine durchdachte Webseiten-Struktur ist ein unabdingbarer Faktor für eine gute Positionierung in einer Suchmaschine. Dabei sollte Ihnen auch klar sein, dass Sie Ihre Webseite nicht primär für eine Suchmaschine erstellen und gestalten, sondern für die Besucher Ihres Internetangebots. Benutzen Sie Internetadressen, die „sprechen“ können. Diese bieten für Besucher und Suchmaschinen in gleicher Hinsicht Vorteile. Verwenden Sie relevante Keywords, die auf den Inhalt Ihrer Seite abzielen. Vermeiden Sie dabei unverständliche Folgen von Zeichen oder Zahlen. Bezieht sich der Inhalt beispielsweise auf gesundes Abnehmen, so ist die Internetadresse „http://www.Ihre-Domain.de/47/47653.php?id=335“ eine schlechte Wahl. Gut hingegen ist die Adresse „http://www.Ihre-Domain.de/gesund-abnehmen.html“. Wichtig ist also die Abstimmung von Inhalt und zugehöriger Internetadresse.

Der Inhalt Ihrer Seite

Der Inhalt einer Webseite ist enorm wichtig für die Bewertung durch eine Suchmaschine wie Google. Dabei müssen Sie darauf achten, dass in Ihren Texten relevante Keywords auftauchen. Mit dem kostenlosen Keyword-Tool von Google (https://adwords.google.de/select/KeywordToolExternal) können Sie überprüfen, welche Keywords Sie am besten verwenden sollten. Geben Sie etwa das Keyword „Abnehmen“ ein, so wird Ihnen eine Auflistung von Keyword-Kombinationen angezeigt, nach denen bei Google gesucht wird, z. B. „gesund abnehmen“. Diese Auflistung können Sie beispielsweise nach der Häufigkeit sortieren lassen. Filtern Sie mit diesem Tool die 10 bis 12 wichtigsten Keywords für Ihre Webseite heraus und passen Sie Ihre Texte an diese Keywords an. Das heißt, diese Begriffe sollten häufiger auf den einzelnen Seiten in Texten und Bildbeschreibungen auftauchen. Ein wichtiger Hinweis: Der Inhalt, insbesondere der Text Ihres Internetauftritts, muss individuell sein. Dann kann die Suchmaschine neuartige Inhalte finden und sie dementsprechend besser bewerten. Kopieren Sie auf keinen Fall Texte von fremden Seiten und verwenden Sie diese auf Ihrer eigenen Seite. Zum einen könnten Sie dadurch bestimmte Urheberrechte verletzen, zum anderen erkennen Suchmaschinen diesen „Doppelten Content“ und strafen diesen ab. Dadurch kann sich Ihre Position verschlechtern, im Extremfall wird Ihr Internetauftritt aus dem Index gelöscht.

Des Weiteren sollten Sie darauf achten, Ihren Text nicht für eine Suchmaschine zu schreiben, sondern in erster Linie für die Besucher Ihrer Seite. Deshalb ist es auch nicht ratsam, möglichst viele und sich oft wiederholende Keywords in Ihre Texte einzubauen. Damit können Sie sich nur selbst schaden, da Google diese Form der Keyword-Ansammlung als Manipulation ansieht und es somit auf kurze Sicht zu einer Abstrafung kommt. Eine gute Keyword-Dichte liegt bei 3 bis 4%.

Der Title- und Description-Tag

Im Quellcode, der Ihren Internetseiten zugrunde liegt, können Sie einige Merkmale hinterlegen, die Informationen über Ihre Seiten enthalten. Ein sehr wichtiges Merkmal ist der so genannte „Title-Tag“. Hier sollten Sie einen gut verständlichen Titeltext wählen, der zudem relevante Keywords enthält. Der Titel gehört zu den Teilen einer Seite, die von einer Suchmaschine als Erstes gelesen werden. Zudem wird der Titel bzw. ein Teil davon im Suchergebnis bei Google angezeigt. Ist in der Suchmaske ein Keyword eingegeben worden, das auch im Titel vorhanden ist, so wird dieses dort dem Nutzer als fett markiert angezeigt.

Analog zum Title-Tage sollten Sie im „Description-Tag“, ein Meta-Tag, eine etwas längere Beschreibung Ihrer Webseite einbauen. Dieser wird ebenso von der Suchmaschine ausgelesen und je nach Länge, eventuell in gekürzter Form, unterhalb des Titels Ihrer Seite im Suchergebnis angezeigt. Diese Beschreibung sollte aus maximal 160 Zeichen bestehen und interessant für den Internetnutzer formuliert sein, damit die Wahrscheinlichkeit erhöht wird, Ihre Seite zu besuchen. Von Vorteil ist es, wenn die Beschreibung mit dem wichtigsten Keyword beginnt und endet, da dadurch die Klicks auf das Suchergebnis steigen können.

Hinweis: Verwenden Sie wie bei den Texten für Ihre einzelnen Seiten Ihres Webauftritts individuelle Title- und Meta-Tags, um Sie benutzerfreundlicher zu gestalten und zudem eine mögliche Abstrafung durch Google zu vermeiden.

Verlinkung Ihrer Website

Es gibt zwei Formen von Verlinkungen, interne und externe. Interne Links verknüpfen Seiten auf Ihrem Internetauftritt miteinander, externe hingegen werden von fremden Webseiten auf Ihre gesetzt und umgekehrt. Hinweis: Vermeiden Sie es, allzu schnell viele Links auf Ihren Webseiten zu integrieren. Dieses kann Google zu veranlassen, Ihre Seite als negativ zu bewerten. Besser ist ein langsamer, aber kontinuierlicher Linkaufbau, der einer natürlichen Verlinkung nachempfunden sein sollte.

Die interne Verlinkung

Für eine Positionierung bei Google ist es auch wichtig, eine gute interne Verlinkung der einzelnen Seiten Ihres Internetauftritts zu gewährleisten. Zwei gute Möglichkeiten sind:

  1. Seitennavigation:
    Eine klare und übersichtliche Navigation auf Ihrer Seite, die Ihre Unterseiten im Idealfall mit den relevanten Keywords verlinkt, bewirkt zwei Dinge. Zum einen findet sich ein Besucher besser zurecht, zum anderen wirkt sich diese Navigation auch positiv auf die Bewertung durch die Suchmaschine aus. Im Normalfall befindet sich diese im oberen oder linken Teil einer Webseite. Diese Teile werden von Google zuerst ausgelesen und einer höheren Relevanz zugeordnet.
  2. Verlinkungen aus dem Inhalt:
    Versuchen Sie auch, in die Texte auf Ihrer Internetseite sinnvolle interne Verlinkungen zu Unterseiten zu setzen. Dieses soll an folgendem Beispiel erläutert werden:
    Auf Ihrer Seite zum Thema „Gesund abnehmen“ könnte unter anderem der Satz stehen: „Betreiben Sie mindestens drei mal pro Woche Sport und erstellen Sie einen Ernährungsplan.“ Hier wäre es jetzt gut, das Schlüsselwort „Ernährungsplan“ mit Ihrer Unterseite „http://www.Ihre-Domain.de/Ernaehrungsplan.html“ zu verknüpfen.

Externe Verlinkung

Eine externe Verlinkung besteht dann, wenn eine fremde Webseite einen Link zu Ihrem Internetauftritt setzt. Google strebt eine natürliche Linkstruktur an, d. h. ein Webseitenbetreiber besucht Ihre Webseite, befindet diese als empfehlenswert und setzt daher einen Link zu Ihrem Auftritt. Die Realität sieht allerdings anders aus. Verlinkungen werden meist gegenseitig nach Absprache gesetzt, kurz gesagt: „Wir verlinken auf Ihre Seite, Sie verlinken im Gegenzug zurück auf unsere Seite.“ Wenn Sie das unbedingt machen wollen, ist es dabei wichtig, dass der Linkpartner Ihre Seite mit einem relevanten Keyword verlinkt.

Im Folgenden sind zwei Beispiele aufgeführt:

Ungeeigneter Linktext:

„www.Ihre-Domain.de/gesund-abnehmen.html“ verweist auf „www.Ihre-Domain.de/gesund-abnehmen.html“

Geeigneter Linktext:

„Gesund abnehmen“ verweist auf „www.Ihre-Domain.de/gesund-abnehmen.html“

Sie können geeignete Kooperationspartner finden, indem Sie die eigenen präferierten Keywords bei Google eingeben und sich die ersten drei oder vier Suchergebnisseiten anschauen. Dort sollten Sie eine gewisse Anzahl an möglichen Partnern finden. In der Regel besteht bei diesen fremden Seiten eine Themenrelevanz zu Ihrer Seite.

Nun können Sie versuchen, mit dem Webseitenbetreiber in Kontakt zu treten und ihm die Gründe für eine Linkkooperation zu erläutern. In der Anfangsphase ist es relativ schwierig und aufwändig, einen Linktausch mit gut positionierten Seiten einzugehen, da Ihre eigene Seite noch keine nennenswerte Position aufweisen kann. Daher ist es zu Beginn nützlich, sich in kostenlose und namhafte Webkataloge einzutragen. Als relevant hat sich unter anderem DMOZ (http://www.dmoz.org/World/Deutsch/add.html) erwiesen. Dort kann jeder Webseitenbetreiber um einen Eintrag bitten, der dann manuell überprüft und ggf. freigegeben wird. Die dort gelisteten Einträge werden somit als verlässlich klassifiziert. Dadurch kann sich die Position in einer Suchmaschine verbessern.

Tipp: Sie sollten nach Möglichkeit die Aufnahme in so genannte „Linklisten“ oder „Linkfarmen“ vermeiden. Diese stellen meistens nur eine willkürliche und massenhafte Ballung von Links aus verschiedenen Bereichen dar. Dadurch wird das Listing Ihres Internetauftritts in der Regel nicht besser, es ist insbesondere sogar möglich, dass es sich negativ auswirkt.

Optimierung für Yahoo und andere Suchmaschinen

Wenn Sie die Tipps für die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite für Google beachten, werden Sie auch sehr gute Ergebnisse bei Yahoo oder anderen Suchmaschinen erhalten, auch wenn die Bewertungstechnik etwas anders ist. Aufgrund der Vormachtstellung von Google wird den anderen Suchmaschinen eine geringe Bedeutung zugewiesen.

Interessante Links

Gute Webseiten mit Tipps zur Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenforum: http://www.abakus-internet-marketing.de/foren
Internationales Forum: http://www.webmasterworld.com
SearchEngineWatch: http://www.searchenginewatch.com
Suchmaschinenoptimierung-Blog: http://www.suchmaschinen-optimierung-seo.info/sosblog
Suchmaschinentricks Magazin: http://www.suchmaschinentricks.de

Kostenlose Tools zur Suchmaschinenoptimierung

LinkVendor: http://www.linkvendor.com
Ranking-Check: http://www.ranking-check.de

Werner Langfritz

Seit über 20 Jahren selbständiger Unternehmer. Onlinemarkting Coach und WordPress Experte. Veranstalter und Referent zahlreicher Seminare und Workshops. Gründer der WordPress Akademie für Onlinemarketing.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar (hier klicken)...

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Werner Langfritz

Werner Langfritz

Seit über 20 Jahren selbständiger Unternehmer. Onlinemarkting Coach und WordPress Experte. Veranstalter und Referent zahlreicher Seminare und Workshops. Gründer der WordPress Akademie für Onlinemarketing.

Folge mir

Wenn Du die Inhalte auf meinem Blog interessant findest, dann bleibe mit mir in Verbindung und klicke auf den entsprechenden Button.

Gratis-Webinare

Gratis-Webinar