Bloggen

So klauen Sie ganz legal kostenlosen Content von anderen Websites [Video]

Kostenloser Content für Ihre Websites durch RSS-Feed

WordPress macht es sehr einfach ihre Inhalte zu veröffentlichen und noch einfacher Inhalte aus anderen Websites rund um das Web zu importieren und darzustellen. So, wie andere Leute das Anzeigen und Lesen Ihrer Feeds in ihren Websites verwenden, können Sie externe RSS-Feeds importieren und so die Qualität des Inhalts Ihrer Website zu stärken.

Egal, ob Sie die Beiträge von RSS-Feeds ähnlicher Websites oder Nachrichten aus aller Welt integrieren, Import-Feeds bedeutet die Nutzung der besten Inhalte, die das Web zu bieten hat. In diesem Video erfahren Sie, wie einfach es ist, externe RSS-Feeds auf Ihre WordPress-Website einzubinden.

Feed-Plugin (zip-Datei) hier herunterladen…

Warum eigentlich RSS-Feeds einbinden?

Keine Webseite ist eine Insel mit einer unendlichen Auswahl an Inhalten und Diensten rund um das Web. Es gibt keinen Grund den Inhalt anderer guter Websites nicht zum eigenen Vorteil zu nutzen, so dass Sie den Inhalt und die Qualität für Ihre Leser verbessern.

Was bedeutet Feeding externer RSS-Inhalte zu WordPress?

  • Fügt relevante, nützliche Inhalte für Ihre Leser auf Ihrer Website ein
  • Fügt relevante und zielgerichtete Keywords für Suchmaschinen-Roboter wie Google ein
  • Halten Besucher auf Ihrer Website, indem sie ihnen den Inhalt bieten, den sie suchen.

Abhängig von Ihrer Nische, eröffnen sich mit externen Inhalten viele Möglichkeiten. Hier sind einige konkrete Beispiele zur Veranschaulichung einiger Möglichkeiten mit RSS-Feeds:

  • Nachrichten-Sites importieren Wetterberichte
  • Sport-Websites importieren Nachrichtenquellen mit Berichterstattung über die aktuellsten Sportnachrichten
  • Finanzwebsites importieren Anzeigen der aktuellen Marktwerte und Aktienkurse.

Es gibt großartige Möglichkeiten für Websites, die hervorragend für den Einsatz von externen RSS-Feeds geeignet sind. Hier mal zwei Beispiele:

  • Ihren Blog über ihre Social Media-Feeds, wie Twitter und Facebook, verbreiten
  • Blogger mit mehr als einer Website, können Beiträge von ihren anderen Websites anzeigen

Und das Beste daran? WordPress macht es so einfach externe RSS-Feeds zu integrieren, dass es schon fast wieder sträflich ist, dies nicht zu nutzen. Abhängig von Ihren Zielen und Erfahrungen mit WordPress, gibt es mehrere Möglichkeiten dies zu tun:

Mit Widgets, Plugins oder manuelle Codierung. In diesem Video zeige ich Ihnen die Techniken mit Plugins und erkläre alles, was Sie zum Importieren mittels RSS-Feeds in Ihr WordPress brauchen.

Es freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte und freue mich, wenn Sie mir einen Kommentar hier auf meiner Seite oder/und im Facebook-Kommentarfeld hinterlassen oder auf den „Gefällt mir – Button“ klicken.

Schlagwörter

Werner Langfritz

Seit über 20 Jahren selbständiger Unternehmer. Onlinemarkting Coach und WordPress Experte. Veranstalter und Referent zahlreicher Seminare und Workshops. Gründer der WordPress Akademie für Onlinemarketing.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar (hier klicken)...

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

  • Sehr guter Beitrag der wirklich gefällt. Der doppelte Content ist eigentlich gar kein so großes Problem, denn sonst dürfte ja auch niemand mehr Nachrichten verbreiten. Und nicht alle Zeitungen schreiben immer neue Artikel sondern holen sich auch fremdem Content.

  • Ich habe nicht einfach Text und Bilder aus dem Internet verwendet, sondern das feed-plugin.
    Abgesehen davon, das dieses plugin gute Dienste leistet, bleibt die frage, Inwieweit bringt das den für einen nutzen? Denn alle Verlinkungen, welches das plugin importiert hat, führen immer zum Original und somit weg von der Eigenen Seite.

    Beste Grüße
    Frank

  • Hallo Werner,

    diesbezüglich habe ich Heute eine Abmahnung von einem Bekannten Autor Erhalten. Dessen Aufforderung Alle Inhalte zu Entfernen unmissverständlich klar gemacht wurde. DieserAufforderung bin ich natürlich sofort gefolgt um weitere Rechtliche Schritte zu vermeiden. Du kannst dir sicher vorstellen, das mich das äüßerst in Verlegenheit gebracht hat. Denn ich bin davon ausgegangen, das es erlaubt sei. Vielleicht sind auch besondere Einstellungen zu beachten, um etwaige Probleme zu vermeiden. ich bin jedenfalls fürs erste Gewarnt und werde darauf achten, nicht noch einmal eine Abmahnung zu erhalten.

    Mit besten Gruß Frank

    • Hallo Frank,

      die Betonung liegt auf „legal“. Viele verwenden einfach Text und Bilder aus dem Internet und veröffentlichen diese auf dem eigenen Blog. Das ist nicht der richtige Weg, denn da besteht Abmahnungsgefahr. Für Bilder gibt es fotolia.de und Texte kann ich auf content.de oder textbroker.de schreiben lassen und veröffentlichen, sofern Bilder nicht selbst gemacht und Texte nicht selbst geschrieben werden können oder wollen. Kostet halt ein paar Euros.

      Herzliche Grüße
      Werner

  • Hallo Werner,

    ist das nicht sehr problematisch wegen doppelten Content? Wie sieht das Google? Sicher wäre das sehr interesaant um immer wieder frischen Content auf der eigenen Seite zu haben. Aber nicht um den Preis einer Abstrafung durch Google?

    Wie würdest du das einschätzen? Und wann macht es Sinn?

    Viele Grüße

    Mike

    • Hallo Mike,
      per RSS-Feed werden in der Regel nur Teile externer Inhalte eingelesen. Insofern sehe ich hier Duplicate Content in der Form, dass eine Abstrafung folgen könnte, als nicht gegeben. Dann müsste jedes Vergleichs- oder Reiseportal etc. abgestraft werden, da ja hier auch mehrfach der gleiche Inhalt aufgelistet wird. Wenn Du beispielsweise zwei themenverwandte Blogs betreibst, ist natürlich davon abzuraten, der Bequemlichkeit wegen, Inhalte einfach zu kopieren und in den zweiten Blog einzufügen.
      Beste Grüße
      Werner

GRATIS-Report




⇧ Nach oben
37 Tipps um E-Mail Adressen zu generieren

Gratis Download (6 Seiten PDF)

  • Wie Du für eine hohe Öffnungsrate Deines Newsletters sorgst.
  • Wie Du durch einfache Maßnahmen, rasend schnell Deine
    E-Mail Liste aufbaust

Trage Dich unverbindlich ein und klicke auf den orangenen Button. Du erhältst nach Abschluss der Eintragung den Downloadlink zum PDF.
Deine Daten werden 100%ig nicht weitergegeben!